AktuellStipendiaten

Simcha Even-Chen und Frank Jimin Hopp im Keramikkünstlerhaus

Im November werden Simcha Even-Chen aus Israel und Frank Jimin Hopp aus Deutschland das Keramikkünstlerhaus vom 9.11. bis 2.12.2022 beleben. Sie sind herzlich eingeladen die beiden Künstler*innen mittwochs von 14-17 Uhr, donnerstags von 14-19 Uhrfreitags von 10-12 Uhr und samstags von 10-13 Uhr zu besuchen.

Die Vernissage zur Abschlusspräsentation findet am Donnerstag, den 1.12.2022 um 18 Uhr statt. Die Ausstellung kann zudem am Freitag, den 2.12.2022 von 10 bis 16 Uhr besichtigt werden.

Simcha Even-Chen aus Israel

Simcha Even-Chen zeigt in ihren Skulpturen das Zusammenspiel zwischen freier Form, Dreidimensionalität und überlappenden zweidimensionalen Mustern. Durch den Kontrast des Geometrischen und Organischen in ihren Arbeiten wird eine Spannung erzeugt, die mathematische Strukturen hervorruft, wobei das Endergebnis ein Band bildet, das die Betrachter herausfordert, ihren fansievollen Interpretationen zu folgen. Simcha Even-Chen hat ursprünglich Humanmikrobiologie an der PhD – Universität in Tel Aviv studiert. 1994 hat sie sich der Keramikkunst verschrieben und wurde international mehrfach ausgezeichnet.

https://simcha-evenchen.com

Frank Jimin Hopp aus Deutschland

Frank Jimin Hopp vereint in seinen Malereien, Zeichnungen und Skulpturen Einflüsse aus der Kunstgeschichte und Mythologie mit Elementen aus der Pop-Kultur oder der Konsumwelt. Indem er das Schöne und das Groteske ausbalanciert sowie das scheinbar Profane mit dem Poetischen zusammenführt, fängt er in seinen Arbeiten die Komplexität menschlicher Emotionen ein. Der deutsch-koreanische Künstler studierte an der Universität der Künste Berlin, an der Hongik University Seoul, an der University of Arts in London und an der Universidad de Complutense de Madrid.

http://frankyjimin.com